blog    |   fotografien    |  socialize    |   über mich    |   kontakt

Freitag, 14. April 2017

Warum Ostern besser als Weihnachten ist.



Ich hab's versucht. Echt jetzt. Ich wollte super ökologisch wertvoll unsere Ostereier mit ausgekochter Avocadoschale rot färben. Hat leider nicht so gut geklappt. Dass die Eier auf dem Foto trotzdem rötlich schimmern, habe ich den klassischen Farben zu verdanken, in die ich die Eier im Anschluss kurz getunkt habe, damit sie überhaupt nach etwas aussehen. Also: guter Versuch, schlechtes Ergebnis. Was soll's. Ich liebe Ostern und das kann mir auch so eine doofe Avocadoschale nicht vermiesen. Auf instagram habe ich es schon geschrieben - Ostern ist für mich #betterthanchristmas
Und das hat ganz einfache Gründe. An Ostern kommt die ganze Familie zusammen, es wird viel gekocht und gegessen und man hängt so lange aufeinander bis man froh ist, spätestens Dienstag wieder abreisen zu können. Im Grunde unterscheidet sich das alles bisher nicht so sehr von Weihnachten - ABER aufgepasst! An Ostern kann niemand enttäuscht werden, der sich so sehr Schnee gewünscht hat, denn an Ostern erwartet niemand spezielles Wetter. Man hat auch nicht diesen Zwang, sich gegenseitig etwas schenken zu müssen, worüber man seit Monaten hätte nachdenken müssen. Und das große Fressen konzentriert sich (bei uns zumindest) hauptsächlich auf ausgedehntes Frühstück und ich liebe Frühstück! Außerdem ist Frühling, die Vögel zwitschern, vermutlich scheint auch die Sonne und alle haben gute Laune. Ostern ist also so viel besser als Weihnachten! 
Dass ich noch letzte Woche darüber nachgedacht habe, ob ich über dieses Wochenende überhaupt nach Hause fahren soll, ist mir jetzt unbegreiflich. Wie hätte ich dieses Fest verpassen können?

Mittwoch, 12. April 2017

Mitte der Woche. Bock auf Essen.


Ob ich auch kochen würde, werde ich in letzter Zeit oft gefragt. Tatsächlich tue ich das nach so einer Arbeitswoche, in der ich jeden Tag anderen Menschen beim Kochen zusehe, recht gerne. Ich habe dann umso mehr Bock Lebensmittel einkaufen zu gehen, mich in die Küche zu stellen und am Ende etwas Leckeres und Ansehnliches hervorzuzaubern. Heute war es nur die schnelle Küche. Aber nicht weniger lecker - so soll das sein. Die Tagliatelle kochen, nebenbei den Ziegenkäse in einer Pfanne mit Honig schmelzen lassen, Tomaten schneiden, fertig gekochte Nudeln in Olivenöl schwenken, salzen, pfeffern, Kräuter drüber - zack feddich. Wer das isst, ohne vorher noch schick anzurichten und zu fotografieren, spart zehn Minuten bei der Zubereitung und kann recht fix essen. Und hiermit entlasse ich euch in den Mittwochabend. Besucht mich gerne auf instagram, denn da bin ich regelmäßig am Abliefern ;)

Dienstag, 28. März 2017

We roam Germany || Tiger & Turtle

TigerAndTurtle-2 _DSC01090_870
TIgerAndTurtle-1
Auf instagram entdeckt und den Wunsch gehabt, das mit eigenen Augen sehen zu wollen. Tiger & Turtle als Kunstinstallation in Duisburg versprach eine riesige Achterbahn zu sein, die man komplett begehen kann. In Realität enttäuschte sie mich allerdings etwas mit ihrer Größe. Das Kunstwerk steht einsam auf einem Hügel und wirkt nur aus manchen Winkeln beeindruckend. Ich habe versucht, ihren Zauber dennoch einzufangen. Von unten ist Tiger & Turtle auf jeden Fall eindrucksvoller als von oben. Erwähnt sei zudem, dass der Looping abgesperrt ist und ich nicht mal versuchen konnte genug Anlauf zu holen, um ihn zu bezwingen. (Spässle) Warum ich das so erzähle? Weil ein bisschen mehr Realität nicht schadet. Nicht jedes Motiv sieht auch in Realität direkt vergleichbar gut aus wie auf den Fotos. Manchmal muss man etwas genauer hinsehen und den Blickwinkel ändern. Darum bin ich auch immer angefixt, bestimmte Motive selbst zu besuchen. Die Liste ist noch länger und es bleibt spannend - mal sehen, was das nächste Ziel sein wird.
Kommentieren

Sonntag, 26. März 2017

We roam Germany - 75 Meter über festem Boden

_DSC01045_870
"Lass uns bitte wieder runtergehen", murmelte ich mit dem Blick von 75 Metern Höhe nach unten. Hier oben ging der Wind wie verrückt, die rechte Hand hielt meinen Schal fest und mit der linken umklammerte ich meine Kamera. Höhe ist nicht so ganz mein Fall und schon gar nicht, wenn ich durch die Gitter, auf denen ich stehe, bis zum Erdboden hindurchgucken kann. Ein letztes Polaroid trennte mich vom Abstieg - und wir kraxelten Stufe für Stufe nach unten. Wenn ich nicht auf Dreh bin, bin ich trotzdem immer gerne unterwegs und erkunde Kölns Umgebung. Letzte Woche führte uns mein Tatendrang nach Duisburg. S (auf den Bildern zu sehen) erzählte mir vom dortigen Landschaftspark Nord und der stillgelegten Industrie. Mich faszinierte schon vorher der Gedanke, dass man auf die Hochöfen steigen und nicht nur Besucher, sondern irgendwie Teil einer riesigen Anlage sein könnte. Umso beeindruckender war es dann, als wir ganz oben standen. Sollten wir jemals einen Horrorfilm drehen, wir wüssten, welche Location wir wählen würden - die Treppen, Windungen und dunklen Ecken des Landschaftsparks Nord. 

Mittwoch, 15. März 2017

Frühstücksweisheiten


Eine Liebeserklärung an Frühstück. Danke, dass es Frühstück gibt.

Life is not easy - but to stay on bed is. || Coffee before guys. || Iss morgens wie ein König, mittags wie ein Bauer und abends wie ein Bettler. || There has never been a sadness that can't be cured by breakfast foods. || I believe in breakfast. || Because bad mornings deserve a second chance.