blog    |   fotografien    |   socialize    |   über mich    |   kontakt

Donnerstag, 8. September 2011

Reisebrei: Hotel [NYC 2011]

Der Tag heute will nicht vergehen. Jetzt weiß ich endlich, wie sich dieser Jetlag anfühlt. Grausam!
Um die Fülle meiner Bilder ein wenig zu ordnen, werde ich die Fotos in verschiedene Kategorien einteilen. Das macht es vielleicht auch für euch übersichtlicher und interessanter.
1 . D a s H o t e l
_P1020192_870
Wir waren super zufrieden mit diesem Hotel, deswegen wollte ich es euch vorstellen. Nach monatelanger Suche konnten wir uns auf "The Pod" einigen. Über einen Anbieter im Internet haben wir noch dazu ein günstiges Angebot bekommen, was uns natürlich noch mehr gefreut hat!
_P1010927_870
Das Hotel ist angenehm modern. Auf dem oberen Bild seht ihr die süßen Aufzüge. Das Hotel besitzt 13 bzw. 14 Stockwerke (die 13. Etage existiert eigentlich nicht, da nach 12 gleich 14 kommt. Unglückszahl und so. ), einen Garten und ein total schönes Dach. Unser Rooftop haben wir fast jeden Abend besucht, denn von dort hatte man einen wahnsinnig schönen Ausblick.
_P1020331_870_P1020045_870_P1020211_870
Schleicht man sich auf die andere Seite des Daches (welche eigentlich abgesperrt ist, aber ja...), kann man direkt auf die Strasse schauen. Bei Nacht ist das wirklich schön.
_P1020240_870
'The Pod' verfügt über 4 Bäder je Stockwerk. Das bedeutet also, dass wir ein Zimmer mit einem modernen "Stockbett" bewohnten und uns in den Gemeinschaftsbädern geduscht und frischgemacht haben.
Das mag nicht unbedingt schön klingen, aaaaaber wir wurden vom Gegenteil überzeugt! Ich versichere euch, ich bin jemand, der Gemeinschaftsbäder nicht unbedingt liebt. Und hier in dem Hotel war einfach alles blitzeblank sauber, hygienisch und hatte eine wunderbare Atmosphäre.

Sehr praktisch war nochdazu, dass man im Hotelzimmer mittels einer Anzeige über der Tür immer sehen konnte, welches Bad frei oder welches gerade besetzt war.
_P1020252_870 (auf dem Bild sieht man die - so finde ich sieht es aus - Skyline von New York. Eingeritzt in die Tür von Bad Nummer 1)
_P1020376_870 Die Lobby war auch wirklich schön. Man hatte Zugriff auf vier iPads, die an der Wand hingen inklusive eines großen Samsung-Bildschirms (siehe links an der Wand), der auch über Touch verfügte und über den man seine Routen per Animation planen konnte.


Ich versichere euch, dass das Hotel wirklich günstig ist. Und das Publikum dort ist aus aller Welt und doch jugendlicher als das vllt in anderen Hotels der Fall ist. Freundlich sind sie dort nach unseren Erfahrungen auch.
Zudem hat es eine unschlagbare Lage! 51st Street hat für uns bedeutet, dass wir fast alles zu Fuß abgegrast haben.

Bei Fragen stehe ich euch gerne bei ask Rede und Antwort.

Kommentieren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sahnehäubchen sind natürlich immer gerne gesehen :)