blog    |   fotografien    |   socialize    |   über mich    |   kontakt

Mittwoch, 11. Januar 2012

Ich muss gestehen, ich komme gerade nicht viel zum Fotografieren. Und das liegt natürlich auch daran, dass ich abends erst heimkomme, wenn es schon dunkel ist und ich mein Bett morgens zu sehr liebe, um extra früher aufzustehen :D Und da ich ahne, dass euch mein Post von den Zimtschnecken Lust auf mehr gemacht hat und ich gerade eh nichts Besseres zu berichten habe (zumindest noch nicht), gibt es JETZT und HIER das Rezept für alle zum Nachbacken! Im Laufe der Woche wird es aber noch Bilder geben. Spätestens am Sonntag.

Und nun zum Rezept, meine Lieben. Wenn ihr alle Zutaten habt, dann kanns losgehen!
Die Butter oder Margarine erwärmt ihr mit der Milch, damit alles schön flüssig ist. Dann löst ihr die Hefe darin auf. Habt ihr keine pure Hefe, dann eignen sich auch 2 Päckchen Trockenhefe auf die oben genannte Masse. Anschließend rührt ihr den Zucker, das Salz, den Zimt und das Mehl ein. Den Teig knetet ihr jetzt bis er geschmeidig ist. Mit einem Tuch abgedeckt im Warmen ruht der Teig erstmal 40 Minuten. Ist die Zeit vergangen, knetet ihr den Teig auf einer mehligen Arbeitsfläche durch und teilt ihn in drei Teile. Ihr rollt jeweils eine dünne, rechteckige Fläche aus und bestreicht diese mit flüssiger Butter oder Margarine. Zimt und Zucker vermischt ihr und verstreut es schön dick auf dem Teig. Dann rollt ihr den Teig zu einer Rolle ein und schneidet sie in ca. 4cm dicke Scheiben. Die Stücke legt ihr mit der geschnittenen Seite nach unten auf ein Backblech. Achtet auf einen großen Abstand! Der Hefeteig geht ziemlich auf! Aber erstmal müssen die Teiglinge nochmal 30 Minuten ruhen. Währenddessen könnt ihr den Ofen schonmal auf 200°C vorheizen und die Schnecken mit dem verrührten Ei bepinseln und mit Zucker bestreuen. Dann ab damit in den Ofen und ca. 15 Minuten backen. Und tadaa - fertig! :)

1 Kommentar:

Sahnehäubchen sind natürlich immer gerne gesehen :)