blog    |   fotografien    |   socialize    |   über mich    |   kontakt

Dienstag, 1. Oktober 2013

Oktober.

Der Wind zerrt mir an den Haaren, ich schlinge meine Arme um mich und meinen roten Herbstmantel und kuschle mein Gesicht in den warmen Schal. Mit schnellen Schritten laufe ich durch die spärlich beleuchteten Gassen. Einmal tief durchatmen und die klare frische Luft genießen, die es so nur in den kalten Monaten gibt. Ich fühle mich frei. Frei von all den Sorgen, von dem Ärger, der mir heute begegnet ist. Noch ein tiefer Atemzug. Ich kann alles schaffen, so fühlt es sich an. "Nimm meine Hand und wir erobern die Welt." Mit jedem Schritt hinein in die Dunkelheit werde ich entspannter. Herbst. Winter. Das ist die Zeit für lange Abendspaziergänge, bei denen man nachdenkt ohne zu zerdenken und wo man nach anfänglichem Kopfchaos endlich klare Gedanken fasst. Ich mag diese Zeit. Noch einmal tief einatmen. Ich fühle mich gut. Nimm meine Hand. Lass uns noch ein Stück weitergehen.
Kommentieren

1 Kommentar:

  1. Das Lied ist wirklich total schön und ich finde den Text gut geschrieben!
    Marie.

    AntwortenLöschen

Sahnehäubchen sind natürlich immer gerne gesehen :)