blog    |   fotografien    |   socialize    |   über mich    |   kontakt

Donnerstag, 16. Januar 2014

#1 Was mich stört - [Es geht sehr wohl]

Seit meinem letzten persönlicheren Post ist klar: ich werde euch auch künftig mehr erzählen. Da mich selten etwas aufregt, aber WENN dann richtig, erschaffe ich diese neue Kategorie. "Was mich stört" - sagt auch eigentlich schon alles, was man wissen muss.

"Ich habe gerade einfach so viel zu tun, tut mir Leid", lasse ich als Antwort nicht mehr gelten. Nicht, wenn das die Antwort darauf sein soll, dass man es nicht schafft innerhalb von fünf Tagen auf eine läppische Whatsapp-Nachricht zu antworten. Keine Zeit, ist eine relativ schlechte Ausrede dafür, dass man doch schon etwa zwanzig Mal Zeit hatte, einfach nur online zu sein. Dieses "Keine Zeit" begegnete mir in den letzen Wochen erstaunlich oft und es gefällt mir nicht. Am liebsten höre ich es kombiniert mit dem Satz: "Du bist Student, du kennst das nicht." Stimmt. Weil wir Studenten den ganzen Tag ja eigentlich nichts tun. Ich stehe mittags auf, esse, beantworte Whatsapp-Nachrichten (denn ich habe ja Zeit dafür) und gehe dann irgendwann wieder schlafen. Praktischerweise lag ich eh den ganzen Tag nur auf dem Bett.
Uhr_870
Als ob, ey! Nun zur Realität, ihr Banausen! Das Studentenleben ist nicht mehr das, was es mal war. Wir haben Anwesenheitspflichten für bestimmte Lehrveranstaltungen, sitzen teilweise bis 20 Uhr in der Vorlesung und die Klausurenphase hat es ebenso in sich. Hausarbeiten und Prüfungen schreiben sich nicht von alleine. Mein Kalender ist voller Deadlines. Die meisten meiner Freunde, die studieren, haben nebenher auch noch einen (Neben-)Job. Dazu zähle auch ich. Denn Strom und Lebensmittel bezahlen sich ebenso nicht von selbst.  So rasen wir vom Feierabend zur Vorlesung (oder umgekehrt), schieben noch eine Hausarbeitsbesprechung ein und beantworten flink die Nachrichten, die auf unserem Handy aufblinken. Was ich damit sagen will: Es geht sehr wohl! "Keine Zeit" ist einfach eine schlechte Ausrede. Das ist als ob ihr mit jemandem telefoniert, den Hörer auch schon in der Hand habt, aber es aus Zeitmangel leider nicht schafft, euch am Gespräch zu beteiligen. Für Dinge, die einem wichtig sind, findet man immer Zeit. Ein "Sorry, kein Bock" ist mir tausend Mal lieber als das Schweigen wegen "Keine Zeit".

Hier geht es nur darum, anscheinend keine Zeit zu haben, um Kontakte zu pflegen. Dass der Tag wirklich ausgebucht ist, und man nicht eben mal mit ins Kino kann, das ist natürlich was völlig anderes. :)

Kommentieren

Kommentare:

  1. Man hat immer Zeit, wenn man sie sich schafft... du hast schon Recht. Und das Studentenleben ist echt völlig anders mittlerweile, hab ich letztens auch mal drüber geschrieben (http://wp.me/p2bxlv-qI)

    AntwortenLöschen
  2. Daumen hoch für diesen Post! Bin zu 100% deiner Meinung (:
    Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. Wie recht du doch mit deinen Worten hast !
    www.momenteinblicke.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hach, ich mag es, wenn ich nicht die einzige bin, die sich im Internet auskotzt :D
    Du hast verdammt Recht, ich mein jeder guckt heutzutage relativ oft am Tag auf sein Handy...

    AntwortenLöschen

Sahnehäubchen sind natürlich immer gerne gesehen :)