blog    |   fotografien    |   socialize    |   über mich    |   kontakt

Sonntag, 27. April 2014

FUCK ART, LET'S DANCE


Samstagabend, die Füße taten dank ausgiebiger Tour durch die Münchner Innenstadt schon gut weh, aber eine Sache ging noch: Ab ins Feierwerk und FUCK ART, LET'S DANCE zujubeln. Das 'Make Or Break Festival 2014' lud ein, um auf vier verschiedenen Locations Konzerte zu erleben und anschließend noch Party zu machen. Und das kostenlos. Wir ließen uns also nicht lumpen und machten uns auf, lernten auf dem Weg noch die ausgesprochen goldigen Eltern des Schlagzeugers von BEATNIKBOY kennen, lauschten dann deren Klängen und tanzten anschließend zu FUCK ART, LET'S DANCE. What a night! In Ekstase tanzende Girlies in der ersten Reihe - und ich spreche nicht von Alex und mir - betrunkene Mitvierzigjährige und ein Fotograf, der mit seinem Aufsteckblitz die geniale Stimmung sicher nicht eingefangen, sondern zu hundert Prozent weggeblitzt hat. Glaubt es mir oder lasst es bleiben, aber diese Kombination war grandios! Ich liebe solche Konzerte. Außerdem war die Musik echt stark. Rundherum war das mal wieder ein gelungener Abend, der mir nicht nur neue Lieblingsmusik beschert hat, sondern auch unendliche Vorfreude auf die Festivalsaison gemacht hat.



Kommentieren

1 Kommentar:

Sahnehäubchen sind natürlich immer gerne gesehen :)