blog    |   fotografien    |  socialize    |   über mich    |   kontakt

Mittwoch, 7. Mai 2014

Rezept: Selfmade Smoothie

Euch wird es da wahrscheinlich so gehen wie mir - morgens rufen wir den Instagram-Feed auf, scrollen uns durch, verteilen unsere Herzchen mit dem obligatorischen Doppelklick und beim Schließen der App haben wir noch die drölfzig "Green Smoothies" im Kopf, die uns da eben unter dem Hashtag #eatclean und #detox begegnet sind. Dann habe ich plötzlich diesen Affen von Homer Simpson im Kopf (klikk, wer ihn nicht kennt) und der ruft dann: "Gemüse- und Obstbrei zum Frühstück? Das schmeckt?"

Weil der Affe in meinem Kopf recht penetrant ist, sobald er es sich erst mal gemütlich gemacht hat, habe ich den Heimatbesuch genutzt, um morgens mit Mama all das gesunde Gewächs zu kaufen und dann anschließend die Küche zu verwüsten. Denn wenn ich es nicht selbst probiere, werde ich auf diese Frage nie eine Antwort bekommen. So ist es doch!

Die Karotte und Banane schälen, den Apfel waschen und alles kleinschneiden - anschließend einen Schuss Milch (in meinem Fall laktosefreie Milch, denn dem Rest wie Mandelmilch kann ich nichts abgewinnen) und einen Schuss Orangensaft zugeben. Ich dachte kurzzeitig darüber nach, frische Orangen zu kaufen. Wieso ich es nicht getan habe, ist mir in diesem Moment schleierhaft. Nehmen wir es also so hin. Eine Handvoll feine Haferflocken fanden auch noch ihren Weg in den Mixer. Dann ging es los - der wilde Ritt des Obstes: bis zur völligen Konsistenzlosigkeit.
Sieht ganz schick aus, das muss ich zugeben. Dank der Karotte hat dieser Smoothie eine ganz angenehme Optik. Geschmacklich ist er ... sagen wir mal: okay. Schmeckt halt schon sehr gesund. Um das Gewissen zu beruhigen und nicht immer in einen langweiligen Apfel beißen zu müssen, um sich seine Vitamine zu beschaffen, ist so ein Smoothie wohl ganz gut geeignet. Für mich wird's auf Dauer aber eher nix.
Hast du gehört, Affe? Gemüse- und Obstbrei zum Frühstück? Gar nicht mal so geil wie die auf instagram immer tun! Aber jetzt weiß ich es wenigstens.

[Dieser Post wurde abseits der normalen Bedingungen erstellt: ohne eigenen Computer und bearbeitet mit einem Online-Programm. Man verzeihe mir.]

Kommentieren

Kommentare:

  1. Es hat wirklich Spass gemacht diesen Beitrag zu lesen :D
    Wenns dir nicht geschmeckt hat, dann würde ich das ganze mal mit anderen Früchten probieren!
    Vielleicht bist du dann mehr überzeugt.
    Und die Bilder sehen gar nicht so schrecklich aus :D
    Marie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein nächster wird einer mit Bananen und Erdbeeren. Klingt idiotensicher :D Ich berichte dann, ob der's mir mehr angetan hat :)

      Löschen
  2. Tolles Rezept und super fotografiert!!

    AntwortenLöschen
  3. diesen Smoothie-Wahn verfolge ich zur Zeit auch auf Instagram ;) Hab aber leider noch keinen ausprobiert.. wenn mal wieder etwas mehr Zeit ist werde ich das aber glaub ich auf jeden Fall machen. Ich stells mir für den Sommer auch lecker vor, wenn man es mit ganz vielen verschiedenen Beeren macht und mit ein paar Eiswürfeln zusammen mixt. mhhh :)

    AntwortenLöschen
  4. Hast du super inziniert diesen Post :-D
    Ich will auch mal nen Smoothie trinken also nen selbstgemachten versteht sich :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, danke :D Na, dann los! Ab in den Mixer! :)

      Löschen

Sahnehäubchen sind natürlich immer gerne gesehen :)