blog    |   fotografien    |   socialize    |   über mich    |   kontakt

Sonntag, 7. Dezember 2014

#instawaisen 16

Nummer sechzehn der #instawaisen stellte mich vor ungeahnte Herausforderungen. Siebzehn Tage ohne eigenes Smartphone - das schränkt ein. Und auch das Ersatziphone gibt nicht viel her, wenn man seine Fotos vor dem Zurückgeben nicht sichern kann, sondern löschen muss. Es hat mir im Herzen weh getan. Fotos werden nicht gelöscht - am wenigsten von mir. Es fehlt Riga und einiges mehr. Ich ging also Wochen zurück, um brauchbares Material zu finden. Bittesehrst:
insta-1Aufbruchstimmung im Wellnesshotel - noch eine letzte Runde chillen, dann ging es ganz entspannt wieder nach Hause. // U-Bahnwarterei. Idylle am Bahnhof. Das waren wohl die letzten Sonnenstrahlen.
insta-2Dienstagabend - der schon zur Tradition geworden ist. "Bianca, willste mitessen?", ist mittlerweile nur noch rhetorischen Ursprungs. Denn klar will ich und deshalb bleib ich immer. Mädelsabend mit Spaghettikürbis und Süßkartoffeln. Letzteren schreibe ich eines Tages noch einen Liebesbrief, denn die sind unschlagbar! // Eindrücke vom Fernsehset. Beim Dreh in Ingolstadt hatten wir zwei ziemlich schicke Cadillacs am Start, was meint ihr? Ich hätte den Linken ja gerne behalten.
insta-3
Mein Handy ist wieder da, whoopwhoop! Es kommt mir vor wie ein Tablet (im Vergleich zum iPhone 4), doch ich hab's vermisst. Wie sehr man sich an einen elektronischen Gegenstand gewöhnen kann - das ist der Wahnsinn. Und natürlich hat mir auch meine Katzenhülle gefehlt, ist ja klar. // Nikolausfrühstück! Das war ein Bild für Götter, so viele glückliche Menschen auf einmal. Essen macht einfach froh.
Kommentieren

1 Kommentar:

Sahnehäubchen sind natürlich immer gerne gesehen :)