blog    |   fotografien    |   socialize    |   über mich    |   kontakt

Mittwoch, 25. Mai 2016

Mitte der Woche. Jetzt aber Tacheles!

_DSC07705_870
Foto: Marco G.
Huch, haben wir schon wieder Mittwoch? Die Wochentage sind mir im Moment tatsächlich ein Rätsel. Für mich ist heute Montag und gestern war doch Sonntag, oder? So einfach ist das für mein Gehirn noch nicht, wenn ich am Wochenende arbeite und unter der Woche mehrere Tage auf der faulen Haut liege.
"Erzähl doch mal von deinem Praktikum", schreibt man mir immer wieder. Aber das kann ich nicht. Es ist nämlich kein Praktikum, sondern ein Job. Ein echter. Mit Verantwortung, Bezahlung, Spaß und Urlaubsanspruch. Das, was man nach einem Studium eben so anstrebt, aber gar nicht so einfach zu kriegen ist. Falls ihr nun wissen wollt, was ich in meinem Job so treibe - das würde ich euch erzählen. Also, Bock? Dann: 

Lasst uns doch von vorne beginnen. Schon während meines Studiums entschied ich mich, nicht nur der trockenen, wenn auch bestimmt notwendigen, Theorie lauschen zu wollen, sondern mehr zu machen. Ich hatte das Gefühl, wenn ich nur die Vorlesungen, all die Seminare und Übungen besuchen würde, werde ich niemals herausfinden, was ich nach meinem Bachelorabschluss mit meinem Wissen (und Können) anfangen möchte. Fotografie lag mir schon immer, das wisst ja auch ihr, aber ich wollte das ausbauen - also ging ich zum Fernsehen. Erst waren es ein paar Wochen beim Bayerischen Rundfunk, dann zwei Monate beim ZDF und weil ich mich nicht ganz so doof anstellte und tolle Menschen kennen lernte, kam es, dass ich (zurück im Studium) am Wochenende mit auf Drehs durfte, um dort am Set zu helfen. Ich wusste seitdem: Fernsehen - das sollte es sein!
Und genau das ist es jetzt auch geworden. Auch für mich manchmal noch nicht ganz greifbar bekam ich direkt nach meinem Bachelorabschluss einen Job bei einer großen Kölner Produktionsfirma, die euch allen bekannte große Formate auf RTL oder VOX produziert. Ich konnte meine Leidenschaft der Hochzeitsfotografie in gewisser Hinsicht mitnehmen und bin nach wie vor jedes Wochenende auf einer anderen Hochzeit. Das Ergebnis kann man in wenigen Wochen von Montag bis Freitag um 16 Uhr auf VOX begutachten. Ach, ich hab's doch jetzt schon fast verraten: mein aktuelles Projekt ist also "4 Hochzeiten und eine Traumreise". Ich bin die Frau neben der Kamera, die den Bräuten die richtigen Fragen stellt, damit sie später im Fernsehen auch was von sich erzählen oder Interviewtöne geben - denn, da denkt man ja gar nicht so dran, das passiert nicht von alleine. So bin ich also am Wochenende mit einem riesigen Team unterwegs, sehe immer andere Orte und Menschen und darf unter der Woche auch mal entspannen. Vielleicht nachvollziehbar, dass ich also mit meinen Wochentagen nicht ganz hinterherkomme. Deshalb ist heute Montag. Klare Sache.
Viel mehr darf und möchte ich euch nicht erzählen. Ich kann euch nicht sagen, wo wir bereits gedreht haben oder wo wir drehen werden, ich werde auch keine Fotos von den Sets veröffentlichen. Was ich aber machen werde: euch auf Snapchat (erstesahne_blog) verraten, wann die ersten Folgen ausgestrahlt werden, an denen ich beteiligt war.

So schwer es mir aktuell noch fällt, meinen Blog noch regelmäßiger mit Inhalt zu füllen, bin ich doch auch optimistisch, dass das wieder besser wird, sobald ich mich an den Rhythmus gewöhnt habe. Ich hab da nämlich noch ein paar offene Fotoprojekte, die so langsam an den Start gehen. Bei Fragen dürft ihr mir übrigens immer auf facebook schreiben oder ihr schickt mir eine Mail an erstesahne_blog[at]hotmail.de.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sahnehäubchen sind natürlich immer gerne gesehen :)