blog    |   fotografien    |   socialize    |   über mich    |   kontakt

Mittwoch, 11. Juli 2018

London, baby!

To be honest ... London ist wunderschön! So lange wollte ich dort hin, endlich war es so weit. Eine ganze Woche in dieser Stadt, so vieles, was ich erleben und vor allem fotografieren wollte! Ein perfekter Urlaub! Hätte mir da nicht schon die Anreise meine gute Laune fast verdorben ...

Sonntag, 19:35 Uhr
"Ein Flug nach London wurde schon gecanceled." Meine Laune verschlechtert sich und ich starre weiter aufs Handy. "Wegen schlechtem Wetter." Seit einer Stunde sitze ich im voll geboardeten Flieger, der eigentlich längst hätte aus München abheben sollen. Aber nichts ist. Sarah, die aus Köln losfliegen sollte, versorgt mich per Whatsapp mit den Infos, die mir mein Flugpersonal nicht geben kann oder will. Eigentlich wollten Sarah und ich zeitgleich in London landen und dann gemeinsam ins Hotel. 

Sonntag, 19:59 Uhr
"Der Flug ist gecanceled. Wir müssen alle wieder raus. Viel Spaß in London." Ich bin müde und wütend. Zwei Stunden nach dem Abschicken dieser Nachricht sitze ich immer noch auf dem Boden der Flughafenhalle in einer Warteschlange. Drei Flüge wurden gecanceled - für alle empörten Passagiere gibt es genau einen Schalter. Ich werde immer müder und immer hungriger - keine gute Kombination. Irgendwann habe ich es dann geschafft, sie fahren mich in ein Hotel und fünf Stunden später darf ich mit einem anderen Flieger fliegen. Sarah ist unterdessen auf dem Weg nach London. Das Unwetter, das unseren Flug hat ausfallen lassen, scheint für Kölner Flieger einfach nicht zu existieren. Gut, dass ich alle Reservierungsbestätigungen im Koffer habe und Sarah alleine durch London geistert. Wir sind beide ziemlich fertig in dieser Nacht. Und ich - ziemlich wütend.

Montag, 04:28 Uhr
Der Wecker klingelt, gleich kommt das Taxi zum Flughafen. Wieso sagen eigentlich alle immer, sie liiieben Reisen? Ich HASSE es.

Montag, 11:01 Uhr
Sarah wartet mit einer Flasche kühlem Mineralwasser vor dem Hotel auf mich. Der Urlaub beginnt. Und London war gut zu uns.




Die Tage in London haben viel wett gemacht. Bis auf einen Tag hatten wir gutes Wetter, gutes Essen hatten wir sowieso. Sesame Balls in China Town, Eggs Benedict zum Frühstück - wir haben es uns richtig gut gehen lassen. Stressverbot herrschte während dieser Woche und das war gut so. Denn von meinem Heimflug möchte ich gar nicht erst erzählen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut!